Aerosolneutralisierer

    Aerosolneutralisierer von TSI

    Aerosolneutralisierer sind ein wichtiger Bestandteil vieler Studien in der Aerosolforschung, denn durch Zerstäubung, Verbrennung und Pulverdispergierung werden Aerosolpartikel elektrisch geladen. In der Regel ist eine starke elektrische Ladung nicht erwünscht, da auf diese Weise der Partikelverlust an Transportwänden und in Probenahmesystemen steigt oder die Filtereffizienz von Messungen beeinträchtigt wird. Um zu gewährleisten, dass die Instrumente, bei denen das elektrostatische Prinzip grundlegend ist, ordnungsgemäß funktionieren, müssen Aerosolpartikel, die in diese Geräte eindringen, mit einem Aerosolneutralisierer neutralisiert werden.

    TSI hat sowohl radioaktive als auch nichtradioaktive Aerosolneutralisierer im Angebot

    TSI bietet zwei Arten von Aerosolneutralisierern ‒ Geräte, die eine radioaktive Quelle verwenden (Kr 85 oder Po 210), aber auch die neuen fortschrittlichen Aerosolneutralisierer, eine nichtradioaktive Alternative zu herkömmlichen Instrumenten, die die gleichen Funktionen mit weichen Röntgenstrahlen erfüllen; beide Optionen sind mit den Geräten von TSI kompatibel.

    Funktionsgrundlagen der Aerosolladungsneutralisierer von TSI

    Je nach Anforderung und Gesetzeslage vor Ort lassen sich die beiden Arten von Aerosolneutralisierern von TSI zur Neutralisierung von Aerosolpartikelladungen und zur Steigerung der Messeffizienz bei einer Vielzahl von Anwendungen einsetzen, darunter: Größenbestimmung submikroner Aerosolpartikel, mobile Studien und Feldstudien, Untersuchungen der Aerosolladung und Erzeugung monodisperser Aerosole.

    Nichtradioaktive Aerosolneutralisator ‒ die moderne Methode

    • Bei dem fortgeschrittenen Aerosolneutralisierer 3087 dient eine weiche Röntgenstrahlquelle mit niedriger Energie (<9,5 keV) dazu, hohe Konzentrationen bipolarer Ionen zu erzeugen, um Luftmoleküle zu ionisieren, wobei gleich hohe positive und negative Ladungen entstehen.
    • Das Aerosol dringt über den Einlass in den Neutralisierer ein und die Ionen in der Luft ziehen die Partikel mit gegensätzlicher Ladung an.
    • Durch Reaktion mit den Partikeln neutralisieren die Ionen überschüssige Ladungen zügig.

    Radioaktive Aerosolneutralisierer

    • Die radioaktiven Aerosolladungsneutralisierer ionisieren die umliegende Atmosphäre in positive und negative Ionen.
    • Partikel mit einer hohen Ladung können sich an Ionen mit umgekehrter Polarität entladen.
    • Nach kurzer Zeit erreichen die Partikel ein Ladungsgleichgewicht – das Aerosol besitzt eine bipolare Verteilung.

    Möchten Sie mehr zu den Aerosolladungsneutralisierern von TSI erfahren, sehen Sie sich das Angebot an oder setzen Sie sich noch heute mit einem Vertreter von TSI in Verbindung!

    If you are seeing this, then the pnlEUCookieScripts is working