weitere Produkte info

Fluoreszenz-Aerosolpartikelsensor (FLAPS) 3317

Angebot Anfordern Ähnliche Produkte

Produktdetails

Der Fluoreszenz-Aerosolpartikelsensor 3317 (FLAPS III)™ liefert drei Echtzeitmessungen einzelner Schwebepartikel. Bei der Verarbeitung mit entsprechenden Alarmalgorithmen ermöglichen diese Messdaten eine außergewöhnliche Wirkstoffunterscheidung und Störschutzansprechzeiten für Anwendungen zur Erkennung biologischer Bedrohungen.

Für jeden einzelnen Schwebepartikel werden die Streulichtintensität und die Fluoreszenzemissionen in zwei Wellenbereichen erfasst. Diese simultanen Einzelpartikelmessungen bieten solide Daten für die Erfassung biologisch bedrohlicher Substanzen bei verschiedenen Hintergrundumgebungen.

Fluoreszenz- und Streulichtsignale werden mithilfe einer zuverlässigen, stabilen und im Handel erhältlichen Laserdiode angeregt. Die Messung der Fluoreszenzemissionen erfolgt mit zwei hochempfindlichen Photomultipliern.Dank eines um den Einlassluftstrom eingeführten HEPA-gefilterteren Schleierluftstroms verringert sich der Reinigungsbedarf der Optik und erhöht sich die Systemverfügbarkeit.

Der FLAPS III wurde unter Exklusivlizenz mit der US-Patentnummer 5 701 012 des Canadian Department of Defence entwickelt.

Leistungsmerkmale und Vorteile

  • Einsatz neuster TSI-Kenntnisse bei der Aerosolmessung
  • ermöglicht drei gleichzeitige Messungen einzelner Schwebepartikel
  • mehr Zuverlässigkeit dank einer stabilen, im Handel erhältlichen Laserdiode
  • HEPA-gefilterter Schleierluftstrom minimiert Sensorausfallzeiten
  • schnelles Aufspüren geringer und relevanter Veränderungen in der Umgebung

Anwendungen

  • Punkterkennung potenzieller biologischer Gefahren
  • Auslösegerät für biologische Frühwarnsysteme

If you are seeing this, then the pnlEUCookieScripts is working