skip to content

TSI schließt sich mit MSP zusammen

MSP Logo

 

TSI schließt sich mit MSP zusammen, um unsere Kompetenz für die wissenschaftliche Forschung und industrielle Anwendungen zu erweitern.

TSI GIBT DIE ÜBERNAHME VON MSP CORPORATION, EINEM MARKTFÜHRER FÜR INSTRUMENTE ZUR PRODUKTIVITÄTSSTEIGERUNG, BEKANNT »

Impaktoren 128, 129, 130, 131 für hohe Volumenströme

Angebot Anfordern Zubehör


Produktdetails

Die Modelle 128, 129, 130 und 131 sind Impaktoren für hohe Volumenströme (High Flow Impactors - HFI), die sich hervorragend eignen, um Partikel in niedrigen Konzentrationen zu erfassen, Proben in kurzen Intervallen zu sammeln oder pro Stufe mehr Masse zu erfassen als herkömmliche Impaktoren für mittlere Volumenströme. 

HFI-Impaktoren sind mit 3, 4, 5 oder 6 Stufen im aerodynamischen Größenbereich von 0,25 bis 10 µm erhältlich. Partikelablagerungen werden auf 75-mm-Substraten abgeschieden, die nach Masse oder mittels chemischer Analyse oder Mikroskopie analysiert werden können.

Leistungsmerkmale und Vorteile: 

  • Probenahme-Volumenstrom von 100 l/min
  • Klar definierte Trenngrößen
  • Die Düsenplatten mit Mikroöffnungen sind auf einen geringen Strömungswiderstand (unter 6 kPa) sowie die Reduzierung abprallender und mitgerissener Partikel ausgelegt
  • Bis zu 6 Impaktorstufen mit nominalen Trenngrenzen zwischen 250 nm und 10 µm und einem zusätzlichen Endfilter (90 mm)
  • 75-mm-Impaktorsubstrate, die darauf ausgelegt sind, Partikel für eine einfache Substrataufteilung in vier verschiedenen Quadranten abzuscheiden
  • Geringe Verluste zwischen den Stufen
  • Leicht zu entnehmende Sammelsubstrate ermöglichen eine schnelle Durchlaufzeit für einen produktiven Einsatz des Geräts
  • Der Impaktor besteht zugunsten von geringem Gewicht, Haltbarkeit und Dimensionsstabilität der Düsen aus eloxiertem Aluminium
  • Geringes Gewicht, kompakte Bauweise

Anwendungen:  

  • Probenahme atmosphärischer Aerosolpartikel zur Analyse von Größenverteilung und Zusammensetzung
  • Analyse von Aerosolen am Arbeitsplatz
  • Studien zur Arbeitshygiene
  • Charakterisierung von Bioaerosolen

 


If you are seeing this, then the pnlEUCookieScripts is working