skip to content

Kondensations-Partikelzähler für Motorenabgase 3790A

Angebot Anfordern Zubehör


Produktdetails

Das EECPC Modell 3790A (Engine Exhaust Condensation Particle Counter) erfüllt alle geplanten PMP-Anforderungen der EU-Norm ILCE. Es baut auf die robuste, zuverlässige Wiederholgenauigkeit des CPC-Modells 3010D auf, die sich während des Inter-Laboratory Correlation Exercise-Partikelmessprogramms (PMP) bewährt hat. Der EECPC 3790A bietet Verbesserungen und neue Leistungsmerkmale wie Flutungsschutz, Kondenswasserentfernung, einen austauschbaren Saturaturblock für eine einfache Wartung, eine USB-Schnittstelle und vieles andere mehr. Wie das Modell 3010D hat das Modell 3790A eine geringere Grenze zur Partikelerkennung von mehr als 20 nm, damit die PMP-Anforderung erfüllt wird, flüchtige und halbflüchtige Nanopartikel von der Messung auszuschließen, die bei der Nukleation gasförmiger Verbindungen entstehen.

Der Rotationsverdünner 379020 und der thermische Konditionierer 379030 von TSI können zusammen mit dem EECPC verwendet werden, um Nanopartikel zu eliminieren, die durch Kondensation flüchtiger Verbindungen in Motorenabgasen entstehen, wie in den geplanten GRPE- bzw. PMP-Regelungen vorgesehen.

Leistungsmerkmale und Vorteile

  • Einhaltung der geringeren PMP-Grenzen zur Partikelerkennung bei den definierten Zählungseffizienzwerten D 10 , D 25 , D 50 und D 90
  • erzielt eine lineare Reaktion auf Partikelkonzentrationen von 1 bis 10 000 Partikel/cm 3 bei R 2 >0,95
  • erzielt beim Vergleich mit einem verfolgbaren Standard eine Zählgenauigkeit von ± 10 %
  • Einzelpartikelzählung für den gesamten Aerosoldurchfluss
  • Kalibrierung vollständig gemäß PMP
  • erreicht eine Ablesbarkeit von 0,1 Partikel/cm 3
  • Interner Pulshöhenmonitor zur Anzeige der Messqualität
  • 10 Hz Datenrate zur Modalanalyse

Anwendungen

  • Abgasuntersuchungen von Dieselmotoren

Bestandteile

  • Software Aerosol Instrument Manager®

Dokumente


If you are seeing this, then the pnlEUCookieScripts is working