Umweltüberwachung

Bei TSI Incorporated treffen Partikelwissenschaft, Umweltuntersuchungen und Überwachung der Umgebungsluft zusammen.

Ultrafeine Partikel (UFP) spielen mittlerweile bei der Umweltüberwachung und verwandten Studien eine Hauptrolle, da gezeigt wurde, dass sie eine potenziell bedeutende Auswirkung auf Luftqualität und Gesundheit haben. Dank des großen Angebots an Lösungen zur Umweltüberwachung, die einfach zu installieren und zu bedienen sind, über flexible und praktische Optionen zur Datenerfassung verfügen und einen langfristigen problemlosen Betrieb bei minimaler Wartung bieten, bauen mittlerweile Forscher aus aller Welt auf die Umweltüberwachungsinstrumente von TSI.

Partikelinstrumente und Umweltüberwachungslösungen von TSI stellen wertvolle Daten von verschiedenen externen Analysestandorten zur Verfügung, damit Forscher ein besseres Verständnis unserer Welt erlangen. In Hochgebirgen und am Grand Canyon, in der Arktis sowie in Großstadtzentren sind unsere Instrumente seit mehr als 40 Jahren an wichtigen Umweltuntersuchungen beteiligt.

Umweltüberwachung 

TSI bietet Umweltüberwachungslösungen zum Messen der Umgebungsluft und von ultrafeinen Partikeln (UFP)

Worum handelt es sich bei ultrafeinen Partikeln (UFP)?

  • Definition laut US-Umweltbehörde: ultrafeine Partikel sind <100nm
  • UFPs treten in großer Zahl in Stadtluft auf, haben aber im Grunde keine messbare Masse
  • Häufigste Quelle in städtischen Gebieten sind Fahrzeugabgase

Ultrafeine Partikel (UFP) und Messungen der Masse

  • UFPs lassen sich mit herkömmlichen massebasierten Maßen wie PM 10 und PM 2,5 nicht darstellen
  • Anzahl der Grobpartikel (PM 10) <1000 x geringer als UFPs, stellen aber ~99 % der Masse
  • Eine Million UFPs (100 nm) entsprechen der Masse eines 10-Mikronenpartikels

Warum werden Umweltuntersuchungen von ultrafeinen Partikeln durchgeführt?

  • Mögliche Auswirkungen auf die Gesundheit: Momentan gibt es keine sichere Antwort auf die Frage, ob UFP negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben, aber das Interesse daran ist weltweit sehr groß.
  • Verstärkte Belastung durch UFP: Die Anzeichen mehren sich, dass wir UFP stärker ausgesetzt sind als ursprünglich vermutet. Aktuelle Studien zeigen, dass die Belastung in der Nähe von Fahrbahnen, Flughäfen, Tunneln und Schulen recht hoch ist.
  • Luftqualität und Auswirkungen auf die Sicht: Ultrafeine Partikel aus der Verbrennung sind häufig hygroskopisch. Bei einer hohen relativen Feuchtigkeit wachsen sie durch Kondensation, so dass ihr Streulicht die Sichtbarkeit beeinträchtigt und sie somit zur Entstehung von Nebel und Smog beitragen.

TSI bietet Umweltüberwachungslösungen für die Messung von ultrafeinen Partikeln in der Umgebungsluft, deren Zuverlässigkeit nachgewiesen ist. Setzen Sie sich noch heute mit uns Verbindung und informieren Sie sich bei einem Experten von TSI!


Verwandte Lösungen

If you are seeing this, then the pnlEUCookieScripts is working