This website uses cookies
Die Website speichert nun nur noch wichtige Cookies auf Ihrem Computer. Wenn Sie keine Cookies zulassen, können Sie möglicherweise bestimmte Funktionen der Website nicht nutzen, wie zum Beispiel: Anmelden, Produkte kaufen, personalisierte Inhalte ansehen, zwischen den Sprachen der Website wechseln. Es wird empfohlen, dass Sie alle Cookies zulassen.
+49 241 52 30 30 (DE) Alle Standorte

SUCHEN

Forschung zu Motoremissionen

Engine Emissions Research

Der Kondensationspartikelzähler (Condensation Particle Counter, kurz CPC) von TSI war das Standard-Referenzgerät während der Entwicklung von UNECE PMP, des Partikelmessprogramms der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa. Sein Nachfolger, der Kondensationspartikelzähler für Motorenabgase 3790A (Engine Exhaust Condensation Particle Counter, kurz EECPC), erkennt Nanopartikel, die größer als 23 nm gemäß Euro 5b / Euro 6-Vorschriften sind. In Kombination mit einem Verdünner und einem Entferner für flüchtige Partikel kann eine Emissionsmessung für feste Abgaspartikel gemäß den PMP-Anforderungen durchgeführt werden.

Die Europäische Union und andere Länder wie China und Indien haben Vorschriften (z.B. Euro 6/VI, China 6) für die Emissionsmessung von Feststoffpartikeln, die größer als 23 nm sind. Studien haben gezeigt, dass einige neuere Motortechnologien, wie z.B. Benzin-Direktzündungsmotoren, Feststoffpartikel im Bereich von 10 bis 23 nm emittieren. In der nächsten Phase der Partikelanzahlvorschriften (nach Euro 6/VI) wird die Partikelgröße von 23 nm auf 10 nm gesenkt. Der EECPC 3790A-10 von TSI erkennt Partikel schon ab 10 nm.

Weitere Abgasmessgeräte von TSI sind das Partikelgrößenmessgerät für Motorenabgase (Engine Exhaust Particle Sizer, kurz EEPS) 3090 und der neue Porous Tube Thermoverdünner (PTT) 3098. Diese bieten integrierte Lösungen für die genaue Messung zeitaufgelöster Partikelgrößenverteilungen. Nachbehandlungsfilter haben eine Partikelrückhalteleistung, die je nach Partikelgröße und Filterzustand oder -regime variiert. Der Einblick in die Details der Partikelgrößenverteilung ermöglicht es den Forschern, die Motorbedingungen und Einspritztechnologien zu optimieren. Umfassendere Messdaten helfen unseren Kunden, die strengen Emissionsvorschriften einzuhalten.

Daten zur Partikelanzahl und Partikelgröße sind für die Konstruktion emissionsarmer Fahrzeuge von entscheidender Bedeutung. Ganz gleich, ob Sie ein Entwickler von Motoranwendungen, ein Hersteller von DPF oder GPF oder ein anderer Automobilingenieur sind, ein Emissionsmessgerät von TSI liefert Daten, die Sie zur Erfüllung Ihrer Forschungs- und Konformitätsziele benötigen.

-

Ähnliche Artikel

Unsere Lösungen

Unsere Richtlinien

Qualitätsmanagement-Systeme

TSI-Patente

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um monatlich technische Tipps, News, Veranstaltungshinweise und Produktinformationen zu erhalten.

Wir werden Ihre Daten nicht weitergeben oder verkaufen.