This website uses cookies
Die Website speichert nun nur noch wichtige Cookies auf Ihrem Computer. Wenn Sie keine Cookies zulassen, können Sie möglicherweise bestimmte Funktionen der Website nicht nutzen, wie zum Beispiel: Anmelden, Produkte kaufen, personalisierte Inhalte ansehen, zwischen den Sprachen der Website wechseln. Es wird empfohlen, dass Sie alle Cookies zulassen.
+49 241 52 30 30 (DE) Alle Standorte

SUCHEN

Baustellenüberwachung

Geräte zur Echtzeit-Staubüberwachung

Baustellenüberwachung

Bauprojekte neigen dazu, große Mengen an Staub und anderen flüchtigen Emissionen zu erzeugen, die für die menschliche Gesundheit und die Umwelt schädlich sein können, abhängig von der Art der durchgeführten Arbeiten und den vorhandenen Materialien. Da wir uns der Auswirkungen flüchtiger Stäube auf die Umgebungsluft zunehmend bewusst werden, haben Schutzbehörden Vorschriften erlassen, um die Auswirkungen von Bauprojekten auf die menschliche Gesundheit und die umliegenden Gebiete zu verringern.

Auch die Sicherheit der Arbeiter ist seit langem ein Thema und moderne Verfahren haben die Sicherheit auf den Baustellen deutlich verbessert. Ein Beispiel für diese Vorschriften ist die EU Richtlinie für lungengängige kristalline Kieselsäure, die die zulässige Höchstbelastung beschreibt. Zusätzlich zu den persönlichen Expositionsgrenzwerten regelt das von der EPA (US) erlassene Clean Air Act die Emission gefährlicher Luftschadstoffe zum Schutz der öffentlichen Gesundheit und des Wohlergehens.

Einsatzbereiche in der Baubranche 

Die Einsatzgebiete sind vielfältig und reichen vom Abriss von Abbruchobjekten bis hin zur Sanierung von Brachflächen. Anhand dieser Beispiele kann der Bedarf an einem Gerät verdeutlicht werden, das die vom Standort und/oder Prozess erzeugten Aerosole überwachen kann, um die von den lokalen (Landes-) und Bundesbehörden verwalteten Vorschriften und Normen einzuhalten.

PM10 Überwachung

Stäube aus verschiedenen Bauprozessen enthalten ein breites Spektrum an Partikelgrößen und Materialarten. Die größeren Partikel, meist als "Staub" bezeichnet, neigen dazu, sich schnell aus der Luft zu lösen und stellen meist eine Gesundheitsgefährdung für die Mitarbeiter in der unmittelbaren Umgebung dar. Die kleineren Partikel, bekannt als PM10, sind in der Regel unsichtbar und stellen keine offensichtliche Gefahr dar. Sie können jedoch viel weiter durch die Luft getragen werden, was sowohl für die Arbeiter auf der Baustelle als auch für die Menschen, die außerhalb der Baustellengrenze in der Nachbarschaft leben und arbeiten, gesundheitsschädlich sein kann.

Die Implementierung der richtigen Luftqualitäts-Überwachungsinstrumente kann zeigen, dass die Staubunterdrückungsmaßnahmen ordnungsgemäß funktionieren - und, was noch wichtiger ist, sie liefern die erforderlichen Daten, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Mitarbeiter und die Umwelt zu schützen.

-

Ähnliche Artikel

Ihre Verbindung mit TSI

Neuigkeiten

Neuigkeiten & Presse

Lesen Sie die neuesten Informationen über TSI und die von uns unterstützten Industriebereiche.

Zu den Neuigkeiten

Veranstaltungen

Veranstaltungen & Messen

Wir sind auf den für Sie wichtigen Veranstaltungen vertreten.

Veranstaltungen

Karriere

Mit TSI auf Wachstumskurs

Wir fördern Neugierde und kritisches Denken.

Stellenangebote

Innovation

Patente & Auszeichnungen

Unsere Forscher und Ingenieure besitzen mehr als 50 Patente.

TSI Patente ansehen